Zweite 1. Stufe von Scubapro

Dieses Thema im Forum "Atemregler" wurde erstellt von markus1337, 14. September 2015.

  1. markus1337

    markus1337 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    Nachdem ich am Wochenende an einem Bergsee tauchen war und mir eine zweite 1. Stufe leihen musste, möchte ich mir gern selber eine kaufen.

    Bisher tauche ich mit der MK25 EVO und als 2. Stufe den G260. Ich möchte gerne bei Scubapro bleiben, da ich absolut zufrieden bin. Welche zweite 1. Stufe würdet ihr mir empfehlen. Es muß nicht unbedingt die MK25 EVO sein, es kann durchaus ein günstigeres Modell sein .

    Grüße

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  2. Praetonius

    Praetonius Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2011
    Beiträge:
    326
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beim Atemregler sollte man nicht sparen. Vor allem nicht den Fehler machen, für die zweite (Backup) erste Stufe ein günstige(re)s Modell auszuwählen. Die Regler sollte mindestens gleich gut sein - oder der Backup-Regler sogar besser.
    Denn was passiert den höchstwahrscheinlich, wenn das bessere von beiden Systemen Probleme macht mit dem schlechteren?
     
  3. markus1337

    markus1337 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das stimmt... Ich habe mir überlegt evtl. die MK17 zu nehmen. Die ist ja soweit ich weiß top was die Kaltwassertauglichkeit angeht?

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  4. Ralf Richter

    Ralf Richter divePIT Chefredakteur Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    1.257
    Punkte für Erfolge:
    58
    Gute Entscheidung mit einer zweiten 1. Stufe! Evtl. Nimmst du die selbe erste Stufe die Du jetzt schon tauchst.
    Kannst dann den oktopus als Hauptfegler nehmen und den Hauptregler als Backup tauchen.
     
  5. Aquana

    Aquana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    492
    Punkte für Erfolge:
    28
    Die Mk17 ist einer der einzigen Ausrüstungsgegenstände, die ich seit Beginn an tauche und immer zufrieden war. Einsatzgebiet mittlerweile ganzjährig in Deutschland bis jetzt problemlos , zukünftig soll sie auch etwas "größere Tiefen" und längere Tauchgänge mitmachen, wobei ich keine Bedenken habe.
    Gut, bei mir steht halt Sg100 dran, macht aber keinen Unterschied. Wie Praetonius schon gesagt hat, solltest du das ganze so umschrauben, dass die "schlechtere" als primäre 1. Stufe eingesetzt wird.
    Das Problem ist eventuell die Unterscheidung: Der Mk 25 ist neuer, aber besser? Es handelt sich ja meines Wissens um einen Kolbenregler. Rein theoretisch sagt man ja, dass membrangesteuerte Regler (wie Mk17) vereisungssicherer sind, allerdings habe ich von aktuellen Kolbenreglern schon gehört, dass diese nun mithalten können. Auch die Mk25 hat in "Tests" ja schon sehr gut abgeschnitten (wobei man da Beiinflussung wohl nicht ausschließen kann).

    Momentan überlege ich aber auch, mir eine andere 1. Stufe zu holen, weil die Schlauchführung nicht ganz optimal ist, wenn man sein Zeug nach DIR konfigurieren will (Aber daran lässt sich mit Sicherheit auch noch was machen).
    Ist auch erstmal zweitrangig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2015
  6. taino

    taino Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2013
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ich würde mir schon lieber die MK25 Evo Stufe besorgen, sie ist so ziemlich das Beste was es auf dem Markt für kolbengesteuerte 1ste Stufen gibt.

    Wenn Du diesen Regler dann vernünftig behandelst, dann brauchst Du in diesem Leben höchstwahrscheinlich nichts anderes mehr.

    Solltest Du Dich für eine MK17 Stufe entscheiden, dann sollte die 2te Stufe aber auf jeden Fall balanciert sein, sonst könntest Du gegebenenfalls beim Tauchen mal spüren durch einen erhöhten Einatemwiderstand wie schlecht diese MK17 balanciert sind im Vergleich mit anderen membrangesteuerten 1sten Stufen oder der MK25.:)
     
  7. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.883
    Punkte für Erfolge:
    48
    Eine balancierte stufe mit einer unbalancierten stufe zu kombinieren ist ein No go. So darf ein Regler nicht zusammen gabut werden, weil sollte was schief gehen wirste auf den kosten sitzen bleiben.
     
  8. DJPeaceman

    DJPeaceman Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2015
    Beiträge:
    34
    Punkte für Erfolge:
    8
    Kannst Du das mal genauer erörtern ???

    Wer sagt das das ein Nogo ist ?
    Was soll schief gehen ?
    Auf welchen Kosten bleibt er sitzen ?
     
  9. taino

    taino Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2013
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    3
    Dagobert,wo hast Du denn bloß diesen Quatsch her?

    Du meinst ernsthaft, Scubapro, Aqualung, Mares und alle anderen Hersteller würden Dir ihre unbalancierten Oktopusse verkaufen mit dem Hinweis sie aber auf keinen Fall an ihre balancierten 1sten Stufen zu bauen? Das wäre natürlich mal eine wirklich interessante Geschäftsidee.....

    Kann Dir dazu auf die Schnelle nur die zulässigen Kombinationen für Scubapro anbieten, aber das gilt natürlich auch für alle anderen Hersteller, welche unbalancierte 2te Stufen anbieten.

    Hast da offensichtlich irgend etwas komplett falsch verstanden.
     

    Anhänge:

    markus1337 und DJPeaceman gefällt das.
  10. Logdive

    Logdive Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    62
    Punkte für Erfolge:
    6
    Moin holh dir die Mk17 machste nichts falsch mit. Gekapselt, klein, Membrangesteuert, einfach im Aufbaue und recht günstig da es gerade ne neuauflage gibt.
    Gruß
     

Diese Seite empfehlen