wo passieren die meisten Tauchunfälle?

Dieses Thema im Forum "Tauchunfälle" wurde erstellt von Pirat, 4. April 2011.

  1. Pirat

    Pirat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2011
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wo passieren die meisten Tauchunfälle, also welches ist der gefährlichste Tauchplatz welchen ihr kennt?
    Ich habe schon von dem Blue Hole bei glaube ich Dahab gelesen. Das soll ziemlich gefährlich sein und würde ich deshalb auch meiden...
     
  2. Ostseetaucher

    Ostseetaucher Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    748
    Punkte für Erfolge:
    18
    Die meisten Tauchunfälle passieren meist durch Selbstüberschätzung, mangelnde Tauchgangsbesprechung fehlender Buddycheck, nicht geeignete Regler für klate Gewässer.
     
  3. Pirat

    Pirat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2011
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Frage wie die meisten Tauchunfälle passieren habe ich in einem anderen Thema gestellt :) Es stand bei der Anmeldung man dürfe nur eine Frage pro Thema stellen. Sorry.
    Pirat
     
  4. Ralf Richter

    Ralf Richter divePIT Chefredakteur Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    1.257
    Punkte für Erfolge:
    58
    Hi,
    Ostseetaucher hat Dir keinen Ort genannt, weil das denke ich auch so nicht möglich ist.
    Man kann aber klar sagen, was denn die Ursachen für Tauchunfälle sind.
    Auch kann man sagen, das die meisten Tauchunfälle nicht wirklich unter Wasser passieren.

    Daher ist die Frage eigentlich schon beantwortet. Ist das okay für Dich?
     
  5. Ralf Richter

    Ralf Richter divePIT Chefredakteur Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    1.257
    Punkte für Erfolge:
    58
    Schau mal hier Priat.
     
  6. bluerider

    bluerider Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2010
    Beiträge:
    88
    Punkte für Erfolge:
    0
    Generell kann man vielleicht ein zwei Punkte nennen: Da wo es viele Taucher gibt und der Tauchplatz höhere Anforderungen stellt an Wissen, Können, Ausrüstung.
     
  7. Ostseetaucher

    Ostseetaucher Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    748
    Punkte für Erfolge:
    18
     
  8. Ralf Richter

    Ralf Richter divePIT Chefredakteur Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    1.257
    Punkte für Erfolge:
    58
    Ja,
    damit hast Du Recht - so kann man einen solchen Ort auch umschreiben. ;-)
     
  9. Stefansvl

    Stefansvl Guest

    Unfälle finden überall statt. Mein Vereins-See ist 18 Meter... letztes Jahr hat da einer einen Herzinfarkt bekommen (unter Wasser) - tot.
    Ausbildung (spielt hier keine Rolle) TL** Gold & Silber. (Goldtaucher verstarb)

    Das Problem ist für mich die Definition "Tauchunfall". Bei einem Spaziergang wäre der o.g. möglicherweise noch zu retten gewesen - ist das jetzt ein Tauchunfall? Bekommt jemand beim Autofahren einen Herzinfarkt - ist er vermutlich auf der Autobahn tot, auf der Landstraße vielleicht nicht.

    Meiner Meinung nach sind es zwei Gruppen die hauptsächlich betroffen sind:
    Anfänger mit vielen leichten und einigen mittelschweren Unfällen
    "Profis" und die sich dafür halten (aber nicht an Regeln) die oft (auch wegen Alter/schlechte Fitness) schwere Unfälle haben.
     
  10. AEG

    AEG Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    12
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja also wenn ich so die Beiträge hier in dieser Kategorie angucke dann habe ich das Gefühl dass die meisten Unfälle in Seen passieren.
     
  11. Ralf Richter

    Ralf Richter divePIT Chefredakteur Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    1.257
    Punkte für Erfolge:
    58
    Das stimmt so nicht, die Unfälle, die im Ausland passieren, werden einfach nicht so Publik, weil die Presse es nicht so "hypt" wie bei uns.
     
  12. AEG

    AEG Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    12
    Punkte für Erfolge:
    0
    okey ja, kann auch sein.

    Wobei Seen sind doch meist gefährlicher da kälter und meist ber 300 meter (andere Tabelle) oder?
     
  13. Florian

    Florian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2011
    Beiträge:
    627
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich stehe hier voll auf Stefansvl Seite

    Die meisten Tauchunfälle mit Todesfolge sieht man mit der Überschrift

    Der erfahrene Taucher........

    Anfänger kontrollieren alles zig mal und schauen ständig nach ihren Buddy.Wenn ich die erfahrenen Taucher sehe sieht das meist anders aus.
    Ich geb ehrlich zu das ich mich auch schon mal dabei erwische dinge lasch zu handeln.Bestrafung ist dann idr. Üben von Standard Situationen einfach um mir selber klar zu machen das ich nicht unsterblich bin.
    Mal ehrlich Leute, wie oft springt Ihr denn ins Wasser ohne groß zu checken, Briefing zu machen oder mal nach der TSU zu fragen....

    @ AEG hier gibt es keine Seen über 300m^^ weder 300m Hoch noch 300m tief
    (hier ist Norddeutschland ) es gibt hier auch nur wenige Seen mit einem hohen Anteil mit Tauchunfällen.
    Der bekannteste und leider auch der mit dem meisten Opfern ist hier Hemmoor
     
  14. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.925
    Punkte für Erfolge:
    48
    Mal ehrlich ??? nie .
    erstmal check ich meine ausrüstung wenn ich sie zusammen gerödelt habe. dann kommt auch der Buddy check ohne geht gar nicht (jau bin noch recht neu aber wenn man sich das direkt angewöhnt kriegt man es hinterher auch nicht mehr raus also wird es wohl ewig so gehen bzw. bin ich vielleicht schon zu oft auf die nase gefallen schnuppertauchen nicht gut bekommen und dann erster freiwasser TG im tauchcenter mit schwindel abgebrochen, vielleicht macht einen das vorsichtig).
    nun ja briefing kommt drauf an wen ich als buddy mitnehme. leute die ich nicht kenne kriegen das grosse briefing (also vom gewässer überzeichen tauchgang etc was halt dazu gehört).
    geh ich mit meiner besseren hälfte in den see gehts nur noch drum tiefe und richtung der rest ist bekannt zeichen gewässer etc. brauch ich nicht 10x erklären.
    TSU (nehme mal an du meinst die Untersuchung) frag ich pers. nicht nach, weil das eh nur nen showprogramm ist sagen sie mal ahhhhh prima kannst tauchen. Meiner hat gesagt wir können das grosse programm machen mit allem pipapo für viel geld oder das kleine (Ahhhhhh) reicht mir :). weil ich pers. halte davon eh wenig weil diese sache spiegelt eh nur deinen gesundheitszustand am tag der untersuchung wieder und was ist morgen ???
    kleines bsp. im dez war ich beim doc alles bestens kannst tauchen anfang feb. wollte ich meine freiwasser TG in Siegburg machen abgetaucht, schindelanfall, aufgetaucht, am Mo. zum Doc. herzlichen glückwunsch ne mittelohrentzündung mit perfaurietem trommelfell. So und was bringt mir nun die untersuchung, nix weil die war dann erstmal 14 tage hinfällig und wenn man bedenkt, das das teil zwischen 12-24mon. gültig ist ist es mehr show als sein. in der zeit kann so einiges passieren.
     

Diese Seite empfehlen