Was passiert am meisten bei einem Tauchunfall

Dieses Thema im Forum "Tauchunfälle" wurde erstellt von daniel81, 19. Januar 2012.

  1. daniel81

    daniel81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    13
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Thema ist schon alt, aber trotzdem. Eine Frage, nicht wo und wie, aber bei was passiert das meiste? Nehmen wir mal die Selbstüberschätzung weg. Was meint ihr? Technik versagt, Haie, Wetterumschwung. Woran happert es da am ehesten?
     
  2. Florian

    Florian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2011
    Beiträge:
    627
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich könnte wetten das Stefansvl hierzu die richtigen Statistiken parat hat.
     
  3. nafelam

    nafelam Guest

    Da tippe ich jetzt einfach mal auf die Ausrüstung, aufgrund schlechter Wartung, nicht damit klarkommen im Stress, unsachgemässen Einsatz, fehlenden Buddycheck etc. Hierunter sehe ich auch das vereisen (abblasen der 1. Stufe).

    Im Jahr 2011 gab es bspw. in der Schweiz, 4 Schweizer tote, und keiner von dennen ist im Wahlen-/Boden-/Thunersee etc. durch einen Haiangriff ums leben gekommen.

    Schöne Grüsse
    Wolf
     
  4. JochenG

    JochenG Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    219
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ziemlich einfach: Taucher kommen in ungewollte Problemsituationen, und meist auf Grund mangelnder Übung von NOtfallszenarien kommt Panik und Angst dazu - das endet in einem Tauchunfall.

    Was soll den realistisch gesehen passieren? Selbst der Defekt eines Atemreglers unter Wasser ist kein vernünftiger Grund für einen Tauchunfall. Man wechselt auf den Zweiten, oder taucht seinen Buddy an. Aber immer wieder versuchen Taucher, sich den Automaten aus dem Mund zu reisen und dann vielleicht noch negativ tariert einen Notaufstieg einzuleiten.

    -> Ausbildung, Übung und Brain 2.0, dann gibt es so gut wie keine TUs.

    LG
    Jochen
     
  5. mergus

    mergus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2012
    Beiträge:
    28
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo !

    Tauchen ist in erster Linie eine Sache "im Kopf".
    Die Technik ist soweit, im Fall einer ernsthaften Wartung, sichere TG zu gewährleisten.

    Wie von JochenG bereits beschrieben ist hier die richtige Reaktion auf einen Notfall (oder "nicht normale")
    Situationen maßgeblich.
    Daher sollte man die erforderliche Ausbildung haben bzw. ernstnehmen und Respekt
    vor dem für Menschen unnatürlichen Lebensraum haben.

    D.h. wieder im Kopf !
    Stress lässt sich durch langsames, kontrolliertes Atmen beherrschen, aber ...
    Wenn die Regeln eingehalten werden = kein Problem mit der Atemluft (Buddysystem)

    Es ist oft dunkel, starke Strömung, zu tief, zu kalt ....

    Jeder sollte wissen was er sich EHRLICH zutraut (und seinem Tauchpartner)

    VIELEN DANK !
     
  6. waterlady

    waterlady Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    20
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ojjeje. Ich hoff ich bin zum Tauchen wirklich nicht zu blöd. Was man da alles bedenken muss, dass macht mir schon wieder Angst. Aber egal, ich werde mich meinen Ängsten auf jeden Fall stellen.
     
  7. noxdoc

    noxdoc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2011
    Beiträge:
    110
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ohne Taucher gäbe es keine Unfälle beim Tauchen. Der größte Fehlerfaktor ist der Mensch.
    Zum Thema Haie:
    200 000 000 ermordete Haie pro Jahr gehen auf unser Konto, +/-105 Angriffe auf Menschen ( nicht nur Taucher ) pro Jahr schaffen die Haie, davon stirbt jeder 10. ...
    Also bitte die Haie da rauslassen... Wenn es einen Gott gäbe, müsste er eigentlich die Rate zugunsten der Haie erhöhen.....
     
  8. Praetonius

    Praetonius Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2011
    Beiträge:
    327
    Punkte für Erfolge:
    18
    Von welcher Quelle hast du denn die Zahlen?
     
  9. noxdoc

    noxdoc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2011
    Beiträge:
    110
    Punkte für Erfolge:
    0
  10. Praetonius

    Praetonius Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2011
    Beiträge:
    327
    Punkte für Erfolge:
    18
  11. noxdoc

    noxdoc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2011
    Beiträge:
    110
    Punkte für Erfolge:
    0
    Interessant, gleiche Seite, andere Zahl für 2010, Danke für den tollen Link, die Statistik hab ich noch nicht gesehen..... :)
     
  12. Praetonius

    Praetonius Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2011
    Beiträge:
    327
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das müsste auf "deiner" Seite erklärt sein. Die rechnen verschiedene "Angriffe" aus den Zahlen raus. So zählen sie bei den 79 nur unprovozierte Angriffe von Haien.
     
  13. JochenG

    JochenG Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    219
    Punkte für Erfolge:
    18
    So, damit wir wieder beim Thema sind:

    Du brauchst keine Angst haben. Auch beim Autofahren gibt es sehr viel zu beachten, und dennoch bekommt es - zumindest ein Großteil aller Menschen - gut auf die Reihe.
    Achte auf eine fundierte Ausbildung, und sobald Du mit Dir und Deinem Gerät gut klar kommst, solltest Du mit entsprechenden Notfallübungen weitermachen.

    Liebe Grüße

    Jochen
     
  14. ok-diving

    ok-diving Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    269
    Punkte für Erfolge:
    0
    Solange die Ausrüstung gut gewartet ist und dem Tauchgang angepasst, ist sie selten ein Problem.

    Meist ist es wirklich ein menschlicher Fehler ...

    1 Problem kann man meist noch lösen, 2werden schon stressig, irgendwann gehts dann zur Panik und dann ist Schicht im Schacht ...

    Es geht also darum, was ist für jemanden ein Problem ?

    Manche haben z.b. schon Probleme mit Wasser in der Maske, schlechter Sicht, Buddyverlust usw. ... - man kann sich also vorstellen wie die agieren, wenn da einige Dinge zusammenkommen - sie reagieren irgendwann über (oder passiv, also gar nicht) und werden irgendwann panisch mit Fehlreaktionen ...
     
  15. mergus

    mergus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2012
    Beiträge:
    28
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wasser in der Brille, Fremdluft, ... die meiner Ansicht wichtigsten Übungen für einen Taucher.
    Bei diesen Übungen kann man immer wieder beobachten, dass manche beim Abnehmen der Brille sofort Probleme mit der Atmung haben und zur Oberfläche wollen.
    Das ist bei 3 m NOCH kein Problem.
    Daher ist es erforderlich, diese Übungen immer wieder zu machen, bis man sicher ist.
    Wenn man damit im grossen Gewässer Schwierigkeiten hat, kann man das auch einfach und ohne Zuseher im Pool üben.
    Zumindest mit der Brille.
     
  16. ok-diving

    ok-diving Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    269
    Punkte für Erfolge:
    0
    Maske :)

    Brillen gibt es beim Optiker :)

    Meine Schüler müssen dafür immer 5 Euro ins Sparschein werfen :) :)
     
  17. mave2003

    mave2003 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    288
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hmm...also nach meiner laienhaften Einschätzung dürften die meisten Unfälle doch wohl durch Panik verursacht werden, zumindest bei Tauchanfängern oder meinetwegen auch fortgeschrittenen Tauchern in einer neuen Umgebung, z.B. unbekannte Tiefe, erster Nachttauchgang usw. Bei den "Profis" würde ich doch mal meinen das es wohl eher die Selbstüberschätzung ist die da zu Unfällen führen kann. Naja, wie dem auch sei, ich meine mal irgendwo aufgeschnappt zu haben das 75% aller Tauchunfälle, also insgesamt, durch Panikattacken und anschließendem falschem Handeln verursacht werden. Technisches Versagen der Ausrüstung ist doch fast nicht mehr möglich bei dem heutigen Stand der Technik und vernüftiger Wartung, oder täusche ich mich da? Ich meine selbst wenn mir die erste Stufe vereist, würde ich erstmal von einem Kaltwassertauchgang ausgehen, demnach sollte man doch sowieso eine 2. erste Stufe haben. Hat man diese nicht, hat man doch schon von vornherein etwas falsch gemacht. Ob dies dann noch technisches Versagen ist oder vielmehr Dummheit?!:(
     
  18. mergus

    mergus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2012
    Beiträge:
    28
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast ja recht, war wohl zu früh ..

    wohin soll ich die 5€ überweisen ??:rolleyes:

    wiki :
    Taucherbrille ist:
    eine fälschliche Bezeichnung für die Tauchmaske
    aufgrund ihres Aussehens, der Spitzname einer vor allem in Tschechien und der Slowakei verbreiteten Diesellok, siehe ČSD-Baureihe T 478.4
     
  19. ok-diving

    ok-diving Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    269
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast bzw. nutzt Du PayPal ? :) :) :)
     
  20. Florian

    Florian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2011
    Beiträge:
    627
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bitte beim Thema bleiben
     

Diese Seite empfehlen