Wartungsintervall bei Atemregler

Dieses Thema im Forum "Atemregler" wurde erstellt von Slowmotion, 23. März 2011.

  1. Slowmotion

    Slowmotion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2011
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei welcher Atemreglermarke ist der Wartungsinterval am längsten?
    Ich möchte mir schon länger einen neuen Atemregler kaufen, den aber nicht ständig in die Wartung bringen. Wo kann ich denn am längsten warten?
    Sind 2 Jahre wie bei Apeks wirklich das maximum? Liegt das an den O-Ringen oder was ist der Grund?
     
  2. TomTom

    TomTom Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2011
    Beiträge:
    31
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke die 100€ alle 2 Jahre sollte dir deine Gesundheit bzw. Sicherheit wert sein.
     
  3. Ostseetaucher

    Ostseetaucher Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    748
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hat jeder so seine Lieblingsregler die er befürwortet. Tauche von Oktober bis Ostern mit meinen Apex XTX 100 u. zweite erste DS 4 u.XTX 100 in den Sommermonaten den Seemann SL 350 mit nur einer ersten Stufe. Die revision meiner beiden Apexautomaten kosten spätestens alle 2 Jahre 130 €uro.
     
  4. Ralf Richter

    Ralf Richter divePIT Chefredakteur Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    1.257
    Punkte für Erfolge:
    58
    Das Problem an Deiner Frage: der Wartungsinterval richtet sich vorrangig nach Anzahl der TG und erst nachrangig um den Zeitinterval.
    Der Hersteller kann sonst was an Wartungsintervallen vorgeben, wenn der Umgang mit dem Equipment nicht korrekt ist, wird der nicht erreicht. Evtl. hast auch noch Pech und bekommst bisserl nicht ganz so ideale Tanks im Urlaub....
    Dazu kommt ja auch noch was Du selbst feststellst - wenn der Automat z.B. eine ungewohnte schlechte Luftlieferleistung bringt - oder Geräusch macht - dann wird es höchste Eisenbahn. Meiner Meinung nach wäre das am falschen Ende gespart - am ganz falschen.
     
  5. Florian

    Florian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2011
    Beiträge:
    627
    Punkte für Erfolge:
    0
    100TG oder 2Jahre nehme ich auch als Eckdaten für meine Revisionen.Je nach dem was eher eintritt.Schau Dir die beweglichen Teile die getauscht werden mal nach 100 TG an , da kann man meist schon Ablagerungen erkennen.Da die Teile meist recht klein sind kann eine geringe Verunreinigung schon zu Störungen bei den mechanischen Abläufen führen.Wenn der Regler nicht benutzt wird werden die 2Jahre im trockenen gelagerten O-Ringe oder die Membran der 2ten Stufe gern mal spröde/porös und müssen daher getauscht werden.

    Ich meine auch wie meine Vorredner, das sollte einem die eigene Sicherheit wert sein.
     
  6. Ralf Richter

    Ralf Richter divePIT Chefredakteur Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    1.257
    Punkte für Erfolge:
    58
    Naja - ich sage es mal so:
    Lasst die Bilder Sprechen!
     
  7. Stefansvl

    Stefansvl Guest

    Ich gebe Sie nach Herstellerangaben ab, oder wenn ich im Urlaub (Salzwassertg.) aus fremden Flaschen geatmet habe. Da alle heimischen Tauchgänge bei mir Kaltwassertg. sind, kann ich gut auf abblasende Regler verzichten. Ich habe schon den einen oder anderen (nicht meinen) in der Revision gesehen -da wundert man sich, dass nicht mehr passiert.

    Kosten: Vertrag den unser Verein mit einem guten Tauchshop ausgehandelt hat.... 40 - 50 € je nach Hersteller.
     

Diese Seite empfehlen