Trockentraining im Fitnesscenter?

Dieses Thema im Forum "Tauchmedizin" wurde erstellt von alexis, 14. Dezember 2011.

  1. alexis

    alexis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2011
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eine Frage an euch Profis? Was trainiert ihr eigentlich sonst so, außer beim Tauchen selbst? Gibt es spezielle Übungen oder Geräte, die ideal für die Muskeln sind. Welche man beim Tauchen auch wirklich gebrauchen kann? Ich betreibe es zurzeit ja nur Hobbymässig. Aber wenn man ständig unter Wasser ist, sollte man doch fit sein. Bringt auch Ausdauertraining etwas in Zusammenhang mit dem Tauchen? Ich mache zurzeit nur meine normalen Übungen im Fitnesscenter. Wenn es Spezielle gibt, würde ich die eventuell einbauen.
     
  2. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.925
    Punkte für Erfolge:
    48
    hmm ich weis ja nicht was du UW so veranstaltest, aber mein Buddy beschert sich eigentlich immer nach dem TG das ich da unten fast ein penne.
    Soll heissen abtauchen und das möglichst ohne Kraft aufwand wenn alles passt Bleimenge ausatmen gehts gemütlich runter. unten angekommen na buddy auch da alles klar ??? ok dann gehts richtung aus machen weiter runter auf die vereinbarte tiefe bzw. nach sicht austarieren und die schlaftour beginnt flossenschlag lange nix und dann der nächste lange nix usw. bewegen wie nen weltmeister tut man sich immer nur dann wenn man durch geschwindigkeit versucht seine tarierung in den griff zu bekommen.
    Also ich für meinen teil hasse es mich sportlich zu betätigen ich glaube des wegen geh ich tauchen das sportlichste ist sein gerödel von a nach b zu schlemmen und dann das ganze in den see zu püngeln UW so wenig wie möglich bewegen einfach nur schweben geniessen relaxen.
    Überwasser ist es wohl nicht schlecht wenn man ne gute rückenmuskelatur hat (dat fläschchen wiegt ja nen paar kilo) dann wie man die flasche hebt aus den knie statt rücken. also wenn denn dann übungen wohl welche die den rücken stärken.
    überlegt man mal was brauchen wir an muskeln fürs tauchen beine rücken (bedingt weil im wasser ja alles etwas leichter)arme eigentlich nicht mal für das ein oder andere instrument.
    ich denke mal ne allgemeine körperlich gute verfassung reicht für den autonormal taucher,.
     
  3. Praetonius

    Praetonius Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2011
    Beiträge:
    327
    Punkte für Erfolge:
    18
    Neben einer vernünftigen Ausdauer - UW interessant für Luftverbrauch, Stressvermeidung bei Strömungstauchgängen usw. - solltest du deinen Fokus auf die Nacken-, Brust-, Rücken-, Bauch- und Beinmuskulatur legen.

    Das ist jetzt schon ne ganze Menge. Aber diese Muskulatur bzw. Teile davon wird bei Tauchen (Anrödeln und Wege zu und vom Wasser nehme ich jetzt hier mal dazu) am meisten beansprucht.
    Ein Typ Bodybuilder sollte man dabei aber vielleicht auch nicht unbedingt sein.
     
  4. cooco

    cooco Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    17
    Punkte für Erfolge:
    0
    Von einem Bodybuilder bin ich noch weit entfernt und dort will ich auch nicht hin. Die Übungen mach ich eigentlich schon alle. Ich könnte mich aber mehr auf den Rücken konzentrieren. Dieser wird von mir leider zu oft vernachlässigt. Sollt ich es mal regelmäßig tun, wird das Tauchen alleine sowieso das Training sein. Aber bis dahin ist auch noch ein steiniger langer Weg ;)
     
  5. alexis

    alexis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2011
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja cooco mir geht es genauso. Aber im Gegensatz zu dir, konzentriere ich mich jetzt schon auf den Rücken. Das liegt auch daran, weil ich teilweise schlimme Rückenschmerzen habe. Danke euch alle für eure Tipps. Werd mal trainieren gehen.
     
  6. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.925
    Punkte für Erfolge:
    48
    gegen rückenschmerzen kann auch mal ne gute massage helfen beim physioterapeuten. das gönne ich mir dann mal wenn`s wieder zwickt meistens ist man verspannt bis zum geht nicht mehr und die muskeln sind knochen hart 2-3 massagen und ruhe.
     
  7. Praetonius

    Praetonius Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2011
    Beiträge:
    327
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hier gehts es ja um die Vorbeugung um solche Rücken (oder was auch immer) Probleme schon im Vorfeld zu vermeiden :)
     
  8. Stefansvl

    Stefansvl Guest

  9. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.925
    Punkte für Erfolge:
    48
    stimmt lies mal post 5 er hat ja schon probleme und warum wie so ist ungeklärt. so wenn ich die probs habe gehe ich ne runde zur massage und krieg zuhören ich bin verspannt oder ich bin ja hart wie nen brett so was nützt dann nen training in den scherz therapieren bringt es nicht wie z.b. krankengymnastik hat ja am ende nicht weiteres zu bewirken als dich anzuleiten wie du die betroffenen muskelpartien trainierst um den schmerz für die zukunft zu vermeiden.
    also muss man doch klein anfangen und das wäre
    1. ursache finden und beheben in meinem falle verspannungen lösen (billig und nicht langanhalten spritze (wie z.b. beim hexenschuss nerv eingeklemmt durch verspannung oder halt massage)
    2. krankengymnastik um die muskeln gezieht auf zubauen und zu trainieren.
     
  10. cooco

    cooco Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    17
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja aber manche Rückenschmerzen kommen auch wegen der falschen Haltung. Das erkenne ich an mir selbst auch oft. Besonders wenn ich lange am Schreibtisch sitze. Mach ich dann etwas anstregendes, schmerzt es gewaltig. Untrainiert kann das schon ziemlich wehtun. Deswegen ist gezielter Rückenmuskelaufbau nicht schlecht. Wird ja eigentlich auch empfohlen.
     

Diese Seite empfehlen