Tauchunfall an der Allmannshauser Steilwand

Dieses Thema im Forum "Tauchunfälle" wurde erstellt von daButcher, 25. März 2013.

  1. daButcher

    daButcher Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    35
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo zusammen, wieder ist es an der Allmannshauser Steilwand im Starnbergersee zu einem sehr schweren Tauchunfall mit zwei Toten gekommen. Wieder waren es sehr erfahrene Taucher, genauso wie vor zwei Jahren.

    Warum kommt es dort immer wieder zu schweren Unfällen??? Was macht die Allmannshauser Steilwand so gefährlich.

    Gruß und allzeit Gut Luft



    http://www.divepit.com/c/444-tauchunfall-starnberger-see-steilwand-allmanshausen.html


    Sent from iPad using Tapatalk
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. März 2013
  2. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
    Na vielleicht wird der Spot so Enden wie der Teufelstisch im Bodensee. Entweder Einschränkungen, Sondergenehmigung oder komplettes Verbot.
     
  3. Wizard

    Wizard Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    446
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das erklärt aber ja noch nicht, was die Stelle scheinbar gefährlich macht.
    Tiefen um 50m und kaltes Wasser an einer Steilwand sollten für erfahrene Taucher ja kein wirkliches Problem sein - und erfahren waren die drei ja laut dem Bericht allemal. Kann mir auch nivht vorstellen, dass solche Leute mit ungeeigneter Ausrüstung tauchen (also ohne 2. erste Stufe und so).
    Selbst wenn sie nur mit Pressluft unterwegs waren ist das bei 56m noch kein Grund.
    Kann natürlich sein, dass der Unfall sehr viel tiefer passiert ist, das die Leiche in 56m gefunden wurde heisst nicht das der TG nicht tiefer war.

    Zeigt aber wieder mal, das auch Erfahrung keine absolute Garantie für Sicherheit ist.
     
  4. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.925
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wenn man sich mal die Unfälle anschaut und wer dort meistens beteiligt ist sind es die erfahrenen taucher. und meistens kommt raus das es sich um selbstüberschätzung handelte. lässt sich aber nicht unbedingt auf den unfall hier übertragen.
    was nun interessant wäre warum nen notaufstieg. und warum machten es scheinbar alle 3 taucher. sinner ist wenn die buddy`s einen kontrollierten aufstieg vor nehmen um hilfe leisten zu können.
    auch erfahrung und richtige ausrüstung schützt nicht vor einem tiefenrausch und vor eventuellen fehlentscheidungen oder panik gegebenenfalls auch gesundheitlichen problemen UW.
     

Diese Seite empfehlen