Tauchkurs im Urlaub oder zuhause?

Dieses Thema im Forum "Tauchausbildung" wurde erstellt von Sarah, 6. Januar 2012.

  1. Sarah

    Sarah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich fahre in drei Wochen in den Urlaub. Im Hotel gibt es auch eine Tauchschule. Jetzt überlege ich mir, dort meinen Tauchschein zu machen. Sollte man den Schein eher zuhause in einer Tauchschule in der Nähe machen oder ist es im Urlaub auch gut? Habt ihr Erfahrungen? :)
     
  2. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wenn es Dir nichts ausmacht während des Urlaubs 3-4 Tage mit Übungen und Lernen zu verbringen, warum nicht!
    Wenn man den Sport auch hier in Deutschland weiter betreiben möchte, ist meine rein persönliche Empfehlung, ja ein die Mitgliedschaft in einem Tauchsportverein. Aber um dort einen Schein zu machen fehlt Dir mit 3 Wochen die Zeit.

    Gruß Michael
     
  3. Sarah

    Sarah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für deinen Tipp! Ich werd mich mal noch genauer erkundigen, was es für Angebote in meiner Nähe gibt.
     
  4. Wizard

    Wizard Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    446
    Punkte für Erfolge:
    28
    suche mal hier im Forum, das wurde schon öfter diskutiert.
    Entscheidend ist die Qualität der Basis bzw des Tauchlehrers. Guck mal ob du im Internet Infos zu der Basis findest.
    Prinzipiell ist das ok und macht mehr Spaß als in nem Bad und trüben See - allerdings ist hier die Ausbildung oft gründlicher.
    Bei mir waren aber die Ausbildungen am Roten Meer auch sehr gut (OWD bei Extra Divers Makadi Bay, AOWD bei Scuba College Nuweiba).
     
  5. Aquana

    Aquana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    494
    Punkte für Erfolge:
    28
    Gute unt schlechte Tauchlehrer gibt es überall auf der Welt. Deshalb ist es wichtig, sich vorher zu informieren. Die Theorie kann man auch in D anfangen, damit man nicht im Urlaub büffeln muss :)
     
  6. nafelam

    nafelam Guest

    Hallo Sarah,

     
  7. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.929
    Punkte für Erfolge:
    48
    In 3 Wo. in den Urlaub wird ziehmlich knapp. wenn du glück hast findeste hier ne basis wo du zu mindestens anfangen kannst und dann im Urlaub fertig machen. ich hab es so gemacht hab hier angefangen und dann im Urlaub die Freiwasser TG. Ich hab mir allerdings ne längere vorlaufzeit gegönnt. lag so bei 12 Wo. 4 hab ich im I-net rum geschnüffelt dann hatte ich meine Basis im Dez. gab`s keine Kurse also hab ich meinen Urlaub zwischen den tagen zur Theorielektüre genutzt und im Jan. dann gestartet. dasdauerte dann 4 Wo. dann nen paar Wo. pause und im Feb. Freiwasser im Urlaub.
    Ich würde jedenfalls versuchen wie erwähnt hier theorie und pool hinter mich zubringen und mit der basis abklären das sie mir die Freiwasser im AUsland hier anerkennen.
     
  8. alice

    alice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    26
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde darauf achten in welcher Sprache der Kurs angeboten wird. Ich hätte ein wenig Panik in Englisch. Ich versteh es zwar, aber wenn Fachbegriffe genannt werden ist das natürlich nicht gut, wenn man nichts versteht. Außer, man lernt die Fachbegriffe wirklich vorher auswendig.
     
  9. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.929
    Punkte für Erfolge:
    48
    was man nich versteht das kann man nach fragen oder ??? und wenn man das nicht kann wäre es wohl sinnlos nen kurs zu belegen.
     
  10. Wizard

    Wizard Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    446
    Punkte für Erfolge:
    28
    der Kurs sollte natürlich schon auf deutsch gehalten werden.
    Wenn man nicht wirklich sehr gut englisch spricht ist die Gefahr etwas falsch zu verstehen zu groß - und das könnte fatale Folgen haben.
    Zumal die Kursleiter vielleicht auch keine Muttersprachler sind und dann wird es doppelt schwer.
     
  11. alice

    alice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    26
    Punkte für Erfolge:
    0
    @dagobert Meinst du mich oder einen anderen Thread. Ja sicher muss man es gut können. Wenn man nicht mal auf Englisch fragen kann, sollte es man es überhaupt lassen. Aber das es viele deutsche Lehrer im Ausland gib wie ihr mir ja gsagt habt, dürfe es kein Problem sein.
     
  12. nafelam

    nafelam Guest

    Es kommt halt immer drauf an, wo man hinkommt ;) . Auf Malorca sicher kein Problem, in Japan/Frankreich sieht das wohl schon anderes aus.

    Schöne Grüsse
    Wolf
     
  13. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Man sollte natürlich vorher mit der Tauchbasis, z.B. per E-Mail, Kontakt aufnehmen und sich bestätigen lassen dass der Tauchkurs in deutsch abgehalten werden kann und das deutsches Unterrichtsmaterial vorhanden ist. Dann sollte es eigentlich alles klappen.
    Es gibt sehr viele Basen im Ausland die Deutschen gehören oder wo deutsche Tauchlehrer arbeiten.
     
  14. alice

    alice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    26
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube ich such mir einfache eine Base die direkt eine deutsche Homepage hat. Die haben dann meistens auch gleich deutsche Lehrer. Ist mir schon aufgefallen, bei anderen Wassersportsachen. Aber ne Garantie hat man halt nie ;)
     
  15. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.929
    Punkte für Erfolge:
    48
    ich mein das allgemein wenn man das fachchinesisch in englisch nicht versteht nachfragen weil manch einer nuschelt sich auch englisch einen weg da weis man nicht was die von einem wirklich wollen :(.
     
  16. nafelam

    nafelam Guest

    Moin Michael,

    stimmt, aber das ist ja keine Garantie, dass zum Zeitpunkt wo man aufschlägt auch ein Deutschsprachiger da ist. Grad in den Ferien, der Ersatz kommt grad aus Japan oder frisch aus Schottland eingeflogen, etc. Hier gibt es leider nur eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass auch ein Deutssprachiger da ist, im Gegensatz zu den anderen Basen.

    Schöne Grüsse
    Wolf
     
  17. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Abend Wolf,

    meine komplette Antwort war für Leute, die wenn Sie im Urlaub einen Tauchschein machen wollen und diesen Kurs in deutscher Sprache haben möchten:

    "Man sollte natürlich vorher mit der Tauchbasis, z.B. per E-Mail, Kontakt aufnehmen und sich bestätigen lassen dass der Tauchkurs in deutsch abgehalten werden kann und das deutsches Unterrichtsmaterial vorhanden ist."

    Eine Garantie hat man natürlich nicht, aber somit eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit.

    Ich kenne einige Basen in Ägypten, wo der Besitzer deutschsprachig ist, das Office deutschsprachig ist, min. 2-3 deutschsprachige TL rumlaufen. Da muß schon einiges passieren, dass ein Kurs nicht in Deutsch abgehalten werden kann.
     
  18. elfchen

    elfchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    21
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na das wäre was, ein Tauchlehrer aus Japan, der vielleicht auch noch falsch Englisch spricht, das Chaos möchte ich mir nicht vorstellen. Ojejeje.
     
  19. mergus

    mergus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2012
    Beiträge:
    28
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn man in anderen Ländern tauchen möchte (macht ja Sinn) sollte die Verständigung auf englisch kein Problem sein.
    Nur auf deutsch wird es etwas schwierig, die schönen Tauchgebiete (sicher) zu erforschen.
    Einen Kurs auf englisch oder arabisch :) sollten nur die machen, die sich in der Sprache sicher sind.
    Habe hier schon einiges erlebt.
     

Diese Seite empfehlen