Tauchen mit verstopfter Nase?

Dieses Thema im Forum "Tauchmedizin" wurde erstellt von Susz, 18. Dezember 2010.

  1. Susz

    Susz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Darf man mit einer verstopften Nase und ein wenig Problemen in der Stirnhöle und sonstigen Erkältungssymptomen eigentlich noch tauchen gehen? Oder ist das zu gefährlich?
     
  2. Offir_Diver

    Offir_Diver Moderator

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    124
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nun ja, die verstopfte Nase könntest du schnell lösen, ein paar Sprünge ins Salzwasser vor dem Tauchen lösen das Problem schon ein wenig. Natürlich nur wenn du in einem Meer bist. :-D . Wenn du aber Probleme mit der Stirnhöhle hast. Nun dann kannst du`s oft vergessen. Ich hatte mal eine leichte Erkältung und ging im Hallenbad schwimmen. Des öfteren bin ich dann auch getaucht. Aber tief konnte ich nicht gehen. Schon bei 1-2 m verspürte ich ein Druck. Meistens merkst du das selbst, ob du noch tauchen kannst oder nicht. Aber riskiere lieber nichts. 1-3 mal ausfallen ist doch viel besser als für immer auszufallen. Also sei vosichtig und entscheide mit Vernunft. :-D
     

Diese Seite empfehlen