Sich Unterwasser übergeben / erbrechen?

Dieses Thema im Forum "Tauchmedizin" wurde erstellt von Emilia, 1. Dezember 2010.

  1. Emilia

    Emilia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    9
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe mich schon des Öfteren gefragt, was passiert, wenn man sich unter Wasser übergeben muss (also erbrechen). Wenn man kotzen (sorry für den Ausdruck) muss, ist das ja eh schon eine recht unangenehme Situation. Unterwasser stelle ich mir dies aber noch viel schlimmer vor.

    Das Mundstück muss ja dann aus dem Mund raus, um sich zu übergeben. Aber beim Erbrechen holt man zwischen den einzelnen "Ausstössen" ja immer mal wieder Luft. Wie soll das denn unterwasser funktionieren?

    Ich kann mir vorstellen, dass es relativ oft dazu kommt, dass man sich unterwasser übergeben muss. Sei es durch Seekrankheit welche bereits über Wasser auftritt oder aber wenn man z.B. aus versehen einen Schluck Wasser erwischt und man dann erbrechen muss.
     
  2. Nicolas

    Nicolas Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    709
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo Emilia,
    Diese Frage kann ich dir wirklich ganz genau beantworten, da ich auf einer Tauchsafari genau diese doch in diesem Moment ziemlich lustige Erfahrung miterleben durfte.
    Einer unserer Mittaucher wurde auf dem Zodiac (Rettungsboot) Seekrank. Dann erstmal im Wasser musste sie sich erbrechen. Dies geschieht nicht wie du vermutet hast ohne Atemregler sondern mit dem Mundstück in dem Mund.

    Dies klingt jetzt vielleicht eckelig aber das erbrochene wird ohne weiteres aus dem Atemregler austreten und du kannst normal weiteratmen. Lustig daran war, dass direkt die vielen Fische im Roten Meer kamen und das Erbrochen im nu verschwunden war.

    Weiter dazu sagen muss man, dass die Seekrankheit unter Wasser eigentlich normalerweise sofort verschwindet, und man sich nur sehr selten entweder knapp vor dem Tauchgang oder danach erbrechen muss.
     
  3. Offir_Diver

    Offir_Diver Moderator

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    124
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dem kann ich mich nur anschliessen. Obwohl ich das noch nie erlebt oder beobachtet habe, denke ich, dass es das sicherste ist durch den Automat zu brechen. Ist zwar eklig aber kann dir sogar das Leben retten. Ich denke wenn einem beim abtauchen schon übel ist, merkt man oft selbst ob man muss oder nicht und kann noch entscheiden ob man tauchen sollte oder nicht. Nach meiner Erfahrung ist mir und vorallem einem Kollegen oft direkt nach dem Ausstieg aus dem Wasser erst übel. Mein Kollege war 10 sekunden aus dem Wasser und lehnte sich dann aus dem Zodiac :-D unter wasser nimmt man die Übelkeit denke ich viel weniger war.
     

Diese Seite empfehlen