Lackierung von Pressluftflaschen

Dieses Thema im Forum "Weitere Tauchausrüstung" wurde erstellt von Aquana, 9. August 2013.

  1. Aquana

    Aquana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    494
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallöchen,
    bin seit Kurzem im Besitz einer Pressluftflasche (10l, 200bar). Die schwarze Farbe stört mich aber weil ich sie 1. hässlich finde, 2. sie ziemlich schlecht zu sehen ist und sich 3. in der Sonne extrem aufheizt.
    Der erste Gedanke war, sie um zu lackieren, aber da stellt sich die Frage, was man überhaupt darf. Habe jetzt gelesen, dass sie oben schwarz-weiß gekennzeichnet sein muss (okay, den Teil könnte man dann ja so lassen) und darunter gelb. Gelbe Pressluftflaschen sieht man aber doch ziemlich selten :confused: also frage ich mich, ob ich die doch lackieren kann, wie ich will? Bzw. was passiert, wenn die Flasche eine andere Farbe hat? Bekomme ich dann keinen TÜV mehr, oder prüfen die nur die Flasche selbst?

    Anderes Thema: Kennt Ihr coole Aufkleber, die man draufkleben kann? Sowas wie "Voodo Gas" im Nitrox- Layout :D

    Danke im Voraus,
    Sabrina :)
     
  2. Dirk

    Dirk Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    134
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hi,

    es gibt zwar Regeln, wie Flaschen zu lackieren sind (siehe DIN EN 1089-3), aber das sind Regeln für die Industrie und somit für einen privaten Taucher unerheblich. Das was aber unbedingt drauf sein muss, ist der kleine grüne, viereckige Gefahrgutaufkleber.

    Davon abgesehen kannst Du Deine Flasche in jeder beliebigen Farbe lackieren, sollte halt möglichst nicht zu Verwechslungen mit anderen Industriegasen führen.
     
  3. Spiczek

    Spiczek Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    238
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich zitiere mal Wikipedia.
    Da du dich mit der Flasche im öffentlichen Raum aufhältst, hat es sehr wohl eine Relevanz mit der farblichen Markierung. Sollte nach einem Unfall die Feuerwehr doch wissen, was in der Flasche ist. Und die farbliche Markierung der Schulter ist eher zu erkennen als irgend ein kleiner Stempel oder Aufkleber!

    Grüße

    Edit: So hart wie ichs geschrieben habe, sollte es gar nicht klingen. :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. August 2013
  4. Aquana

    Aquana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    494
    Punkte für Erfolge:
    28
    Danke schon mal für die Antworten :) Also die Flasche schulter wird auf jeden Fall Schwarz- weiß bleiben, beim Rest schaue ich mal, habe sowieso noch keine genaue Vorstellung, wie ich's haben möchte (und was umsetzbar ist).
     
  5. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.916
    Punkte für Erfolge:
    48
  6. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
  7. Aquana

    Aquana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    494
    Punkte für Erfolge:
    28
    @dagobert
    Danke für den Link. Mich verwirrt jetzt nur, dass der untere Flaschenteil laut Wikipedia &co. Gelb sein soll, im Link den Du gepostet hast steht aber, sie soll nicht gelb sein :confused: egal......

    @jensm
    Danke, die Tank Tattoos sehen super aus! Sowas muss ich unbedingt haben ;)
     
  8. Spiczek

    Spiczek Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    238
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo Aquana. Der unter Flaschenteil (Zylinder) ist bei der Feuerwehr gelb. Einen Satz vorher steht, die Farbe des Zylinders ist frei wählbar. Auch wenn einige jetzt AUGENKREBS schreien. Ich würde den Zylinder sogar in Neongelb, -pink oder -orange machen. Immerhin hat Neonfarbe als einziges die Eigenschaft, ankommendes Licht in seine eigene Farbe umzuwandeln. Soll heißen, auch in 20m Tiefe hat die Flasche die Farbe wie an der Oberfläche und fällt dadurch richtig auf.

    Ist aber Geschmackssache. Mir als Neonfetischist wäre das natürlich nur recht und billig! :p

    Grüße
     
  9. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.916
    Punkte für Erfolge:
    48
    für privat wohl egal wenn wir uns mal die flaschen anschauen die heute verkauft werden dann sind sie schlicht und einfach rein weiss und fertig. also würde ich meine flasche auch weiss lackieren. ältere haben ne graue schulter und gelber zylinder. soweit mir bekannt gilt für private flaschen keine farbnorm.
    ich hab vor nen paar mon. mal mit den blauen telefoniert wichtig der kleine aufkleber sauerstoff nr. 2. schauen wir uns nun an als was ne tauchflasche im strassenverkehr gehandelt wird nämlich als 100% sauerstoff (gefahrgut 2) dann kommen wir auf ne weisse lackierung weil heutige tauchflaschen als sauerstoff 100% gehandelt werden (Atemgas)
    also pinsel sie einfach weiss an auf kleber druff fertig.
     
  10. Aquana

    Aquana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    494
    Punkte für Erfolge:
    28
    Neongelb macht zwar schon Sinn, aber ich habe mich jetzt in die tank Tattoos verliebt :D muss jetzt unbedingt eins haben^^
    Die Flaschenschulter bleibt natürlich Schwarz- weiß.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. August 2013
  11. Spiczek

    Spiczek Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    238
    Punkte für Erfolge:
    28
    Bei Druckluft MUSS die Schulter entweder schwarz/ weiß geviertelt oder mit weiß/ schwarzen Ringen in gleicher Höhe versehen sein. Bei NUR Druckluft reicht der grüne Aufkleber Nr.2, Gase nicht entzündbar.

    Bei Nitrox MUSS die Schulter weiß bleiben und zusätzlich der gelbe Aufkleber Nr. 5, Entzündend (oxidierend) wirkende Stoffe; also brandfördernd, ABER NICHT brennbar dazu.
    In Dagoberts verlinkten PDF ganz unten ersichtlich.

    Bei Trimix ist die Schulter weiß/ braun. Der grüne Aufkleber Nr.2, Gase nicht entzündbar ist wohl aufzubringen, allerdings MUSS hier wohl noch ein zusätzlicher Aufkleber mit aufgebracht werden. siehe hier.

    Um nochmal Wikipedia zu zitieren:

    Wichtig ist eben nur die Schulter für die Ferne (von Weitem die Farbe erkennbar)und der Gefahrgutaufkleber der eindeutig belegen soll, was drin ist.

    So, um zum ursprünglichen Thema zurückzukehren.
    Wie im PDF oder Wikipedia ersichtlich, gibt es schon einige Farbcodierungen für die Flaschen. Und außer PINK bleibt wohl auch nicht viel übrig, da der Flaschenkörper KEINE Farbe haben darf, die mit einer des Farbcodierungssystems zu verwechseln ist.
    Allerdings kann man dann den Flaschenkörper eben in weiß (für Luft/ Sauerstoff)oder schwarz (für Stickstoff) halten. Oder eben in PINK oder NEON- Farben.
     
  12. thomka

    thomka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2013
    Beiträge:
    70
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hast du schonmal über Airbrusharbeit nachgedacht? Damit ist so ziemlich alles möglich
     
  13. hosch

    hosch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    16
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ausgehend davon, dass die Gefahrgut Vorschriften nicht für Privat gelten kann man, muss sich deswegen aber keinen Stress machen. Sehe das Problem also nicht.
     
  14. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
    Du kannst die Flasche streichen und ansprühen wie du willst.
     
  15. Nicolas

    Nicolas Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    709
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hätte ich jetzt auch gesagt. Einzig vllt. der "Prüfstempel" sollte sichtbar sein, also nicht übersprayt.
    Ich wollte mir schon länger mal divePIT Aufkleber für Flaschen drucken :)
     

Diese Seite empfehlen