Kein Safety Stop

Dieses Thema im Forum "Tauchgänge" wurde erstellt von Schlagdenstar, 28. Januar 2012.

  1. Schlagdenstar

    Schlagdenstar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    was kann passieren, wenn man (wegen zu wenig Luft oder anderen wichtigen Gründen) keinen Safety Stop macht???
    Hab mal gehört, dass die "Lunge platzt"...
     
  2. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nein, das ist nicht richtig!
    Wenn Du die Luft anhältst, beim Auftauchen mit einem DTG (Drucklufttauchgerät) kann die "Lunge platzen".

    Den Safety Stop macht man wg. den Gefahren der Dekompressionskrankheit.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dekompressionskrankheit
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Januar 2012
  3. zeppelin

    zeppelin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    15
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn du ausatmest sollte dir nichts passieren.
     
  4. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.921
    Punkte für Erfolge:
    48
    Nun ja den stopp kann man doch eigentlich in 99% der fälle immer einhalten man gewinnt beim auftauchen anhöhe und taucht in de beriech zwischen 5-5,9m da fängt der rechner dann an runter zu zählen und in den 3 min. kann man gemütlich richtung ausstieg tauchen. so das man dann am ende auf 0min ist. ich für meinen teil maxhe es meistens so da ich nicht gerne meine 3min auf 5m abhänge heute durfte ich sie abgammeln weil ich ne gute idee hatte mal durch neh höhäe durch und dann rauf nur dumm ich kam aus 20m und der ausgang war auf über 5m also rin in das höhlchen und ne runde gammeln auf 5-5,9m und warten bei 0 durch die cecke rauf (war in einem Tauchcenter ganz nett).
    das problem mit den lungenverletzungen liegt daran wenn man beim auftauchen nicht normal atmet, das sich die gase ausdehnen und auf grösserer tiefe weniger volumen haben als auf geringerer tiefe. der sicherheitsstopp ist nur ne empfehlung um sich zu schützen (sprich stickstoff abzuatmen).
    das eine hat aber mit dem anderen nix zu tun im extremfall nehmen wir an du atmes auf 2m ein hätast die luft an und steigst auf dann kann dir genauso ein lungenriss blühen.
     
  5. DigitalKäse

    DigitalKäse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    257
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie Prof. Tibatong schon schrieb: Die Lunge wird dir nicht platzen, weil du den Stop auslässt.
    Generell ist es ja ein Sicherheitsstop, er soll also zusätzliche Sicherheit geben.
    Im Bereich des Sporttauchens wirst du keine Dekopflichtigen TGs durchführen und daher auch keine Pflichtstops haben.

    Der Sicherheitsstopt von 3-5min auf 5m hat die Funktion, dass du ein Bisschen Stickstoff da ausatmest und so die Gefahr einer DCS noch weiter reduzierst. Zusätzlich hat der Stop den Effekt, dass du den Aufstieg unterbrichst, oder entsprechend langsam gestaltest, wie Dagobert schrieb. Gerade auf den letzten Metern beim Aufstieg ist das Druckgefälle am höchsten. Es macht Sinn, die lezten Meter so langsam wie möglich zu überwinden und den Druck langsam abzubauen.


    Wenn du natürlich am Ende keine Luft mehr hast ist es sinniger aufzutauchen, als beim Sicherheitsstop zu ertrinken =)
    Andererseits verbrauchst du ja auf 5m nicht mehr so unendlich viel Luft, weil der Druck nich mehr so hoch ist, wie vorher in der Tiefe. Auch mit 10Bar in der Flasche könnte man den Stop noch sicher durchziehen.
     
  6. Wizard

    Wizard Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    446
    Punkte für Erfolge:
    28
    Falls dann der Atemregler noch funktioniert, ich meine mal gelesen zu haben, dass dafür etwa 20 bar Flaschendruck nötig sind.
     
  7. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nein! Ich habe aus einem Atemregler noch atmen können, wo dass Fini 0 Bar zeigt.

    Ich liebe deshalb Tauchgänge mit zuverlassigen Guides :mad:
     
  8. ok-diving

    ok-diving Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    269
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die wenigsten Finis sind dabei aber genau - oft hat man bei angezeigten 0bar noch etwas Luft in der Flasche, sollte sich aber nicht drauf verlassen - manche sind auch bei angezeigten10-15bar schon leer.

    Den eingestellten Mitteldruck der Atemregler + Umgebungsdruck sollte man aber schon in der Flasche haben, ansonsten kann es mal sein, das man richtig ziehen muß, um noch Luft zu bekommen ...
     

Diese Seite empfehlen