Deutscher Tieftauch Rekord gebrochen: Tim Oehmigen - 91m

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von Ralf Richter, 1. Juli 2016.

  1. Ralf Richter

    Ralf Richter divePIT Chefredakteur Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    1.257
    Punkte für Erfolge:
    58
    Tag und Tauchuhr 2.jpg Philippinen, 22.06.2016 - Tim Oehmigen taucht mit nur einem Atemzug auf 91m Tiefe und bricht damit den aktuellen deutschen Rekord um einen Meter.
    Nach 3:28 Minuten kehrt er zurück an die Oberfläche. Er tauchte aus eigener Kraft und nur einem Atemzug in die Tiefe und wieder auf - mit Ausnahme eines Seils, an dem er sich orientieren und ziehen konnte.
    Tim beschreibt den Tauchgang als mental und körperlich enorm anstrengend. Rauhe See und Oberflächenströmung auf den ersten 15m machten das vorhaben entsprechend Anspruchsvoll.
    Der 27 jährige Starzacher brach den Rekord um einen Meter, ohne Hilfsmittel - nicht einmal eine Maske trägt er zum Abtauchen.
    Über die Herausforderung berichtet Tim so, dass es sich bei diesem Niveau um ein tauchen nahe am Limit handelt. Die Herausforderung stellt sich dabei für Ihn weniger im Luft anhalten, als den Druck von mehr als 10 Bar auf über 90m Tiefe aus zu gleichen. Nur durch Wochenlanges Training gelingt es sich daran an zu passen.
    Sein Ziel für dieses Jahr hat Tim klar fomuliert: 100m Tief möchte er noch in diesem Jahr tauchen.
    Tim ist ein Newcomer in der Tieftaucher Szene und hat sich binnen weniger Jahre an die Spitze des deutschen Tieftauchsports gesetzt.
    Tieftauchen:
    Beim Tieftauchen werden keine Hilfsmittel zum Ab- oder Auftauchen verwendet. Mit lediglich der eigenen Atemluft taucht man in die Tiefe und bewegt sich mit eigener Kraft hinab und zurück.

    Tim - wir haben noch 2 Fragen:
    Wie war der Moment nach dem Auftauchen, bei dem es unter anderem darum geht, ob man auch bei Bewusstsein bleibt, damit der Versuch als Gültig gewertet werden kann?
    Auf den letzten 20 Metern bereite ich mich eigentlich immer auf das auftauchen vor und ich versuche daran zu denken alles richtig zu machen. Sprich, hoch zu greifen, tiefe Atemzüge zu machen, ein bisschen zu warten und dann das Protokoll richtig zu erfüllen. Die Konzentration ist also stets aufrecht bis die weiße Karte kommt, weil man selber nie 100% einschätzen kann ob man alles richtig gemacht hat. Ehrlich gesagt gab es noch einen kleinen schock moment weil ich fast das Tag verloren habe auf den Weg nach oben (s bild) das habe ich aber erst später realisiert.

    Wann hast Du realisiert, das Du die marke geknackt hast?
    Naja, realisieren dass man die Marke knackt weiß man ja dann wenn man unten angekommen ist und das Tag abreißt. Dann heißt es nur noch hochkommen und sich zusammenreißen :) wenn du meinst, wann ich wusste dass ich den Rekord habe, das wissen glaube ich alle Taucher erst mit Gewissheit nach der weißen Karte :)

    Wir gratulieren zu diesem Erfolg und freuen uns auf weitere Erfolge!

    Tag und Tauchuhr 2.jpg 13467332_860294097419134_1011861475_o.jpg Auftauchen2.jpg Auftauchen3.jpg nachher.jpg Reaktion nach Erhalt der weißen Karte.jpg Vorbereitung.jpg

    Bilder und Zitate: Tim Oehmigen
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2016

Diese Seite empfehlen